Straßensperrungen

Straßensperrungen beim Oldenburg Marathon 2016

Für die Durchführung des Oldenburg Marathons am Sonntag, 23. Oktober 2016, werden zwischen 9 Uhr und 16 Uhr wieder zahlreiche Straßen, insbesondere im Innenstadtbereich, für den Kfz-Verkehr voll gesperrt. Rund um das Veranstaltungszentrum am Schlossplatz können die Sperrungen noch etwas länger andauern.

Fahrzeuge dürfen die Laufstrecke grundsätzlich nicht befahren, können sie aber an zahlreichen Stellen mit Hilfe der Einsatzkräfte kreuzen (siehe Skizze). Fußgänger und Radfahrer können überall passieren. Direkte Anwohner der Laufstrecke, die während der Veranstaltung auf ihr Fahrzeug nicht verzichten können, sollten es am Vorabend außerhalb der Laufstrecke abstellen. Denn ein Erreichen oder Verlassen des Grundstücks mit dem PKW ist während der polizeilichen Sperrung zeitweise nicht möglich. Mehr als 10.000 Flyer mit Anwohner-Informationen wurden Anfang Oktober entlang der Laufstrecke verteilt. Durch den bekannten Streckenverlauf sind aber fast alle Anwohner mit der Situation aus den Vorjahren bereits vertraut.

Zum Erreichen anderer Stadtteile wird Autofahrern grundsätzlich empfohlen, die Stadtautobahn zu benutzen. Bekannte Verbindungen und Schleichwege durch die Stadt dürften vor allem im Innenstadtbereich und in den Stadtteilen Donnerschwee, Nadorst, Bürgerfelde, Ziegelhofviertel, Wechloy und Bloherfelde überlastet oder gesperrt sein.
Den Hauptbahnhof und die Weser-Ems-Halle erreichen Autofahrer durchgehend über die Autobahnabfahrt Donnerschwee und von dort über Wehdestraße und Maastrichter Straße. Andere Anfahrtswege sind zum Teil gesperrt!

Die Innenstadtkrankenhäuser sind ebenfalls durchgehend über die Autobahnabfahrt Haarentor zu erreichen, von dort dann weiter über die Ofener Straße. Auch hier sind andere Anfahrtswege zum Teil gesperrt! Die verschiedenen Notdienstpraxen und Empfehlungen zu deren Erreichbarkeit entnehmen Sie bitte der Übersicht  „Notdienste“ Presseinfo_Notdienste  .

Der Busverkehr wird während der Veranstaltung ebenfalls nur eingeschränkt verkehren.

Informationen zur aktuellen Sperrsituation gibt während der Veranstaltung das ServiceCenter der Stadt unter der Telefonnummer (0441) 235-4444.

Ab ca. 13.30 Uhr werden die Sperrungen unmittelbar hinter dem letzten Läufer nach und nach wieder aufgehoben. Das heißt zunächst auf Teilen des Wallrings, dann in Donnerschwee, Nadorst und Bürgerfelde. Zuletzt passiert das Läuferfeld die Stadtteile Wechloy und Bloherfelde, bevor es über die Hindenburgstraße, am Theater vorbei, ins Ziel am Schlossplatz geht. Hier ist mit einer Aufhebung der Straßensperrung erst ab 16 Uhr zu rechnen.

Die folgende Übersicht zeigt die betroffenen Straßen mit der jeweiligen ungefähren Sperrzeit. In der Regel dauern die Sperrungen nicht so lang an, wie hier aufgeführt. Im Bedarfsfall kann die Polizei die Sperrungen aber auch in der Anfangs- oder Endzeit verlängern.

Oftmals sind nur kürzere Abschnitte der genannten Straßen gesperrt. Die betroffenen Bereiche lassen sich der Streckenskizze entnehmen. Die Bloherfelder Straße ist zwischen Hörneweg und Hartenscher Damm nur stadtauswärts gesperrt.

 

Ungefähre Sperrzeiten:

sperrzeiten2015